Ergebnisliste 2019_6
Ergebnisliste Jugend 2019_6

 

Die Medenspielsaison 2019 ist beendet….aber eigentlich doch noch nicht ganz ! Zwar haben die meisten Mannschaften der KTG ihre Meisterschaftsrunden mit größtenteils guten Ergebnissen hinter sich gebracht, doch einige Teams müssen noch nachsitzen. Zudem tragen vor allem die älteren Jugendlichen auch nach den Sommerferien noch Medenspiele aus. Und auch die Damen-Hobby-Mannschaft ist noch bis in den September aktiv, hat ihre bisherigen drei Spiele souverän gewonnen und ist auf direktem Weg in die Endrunde zur Bezirksmeisterschaft.

Ein Nachzügler mit freilich glänzenden Aussichten auf den Aufstieg in die 1. Verbandsliga sind die Herren 50 I. Die Mannschaft hat nämlich erst am 24.8.19 ihr letztes Medenspiel, und das kam so: Am letzten regulären Spieltag Ende Juni sollte es eigentlich zum Fernduell mit dem punktgleichen, aber um zwei Matchpunkte schlechteren Odenkirchener TC kommen. An dem Tag herrschte allerdings eine derart große Hitze, dass es allen TVN-Mannschaften freigestellt wurde, ob sie spielen wollten oder nicht. Odenkirchen hat gespielt und 7:2 gewonnen, Kettwig hat das Spiel auf Wunsch des Gegners Bocholt auf den Nachholtermin verschoben. Nun reicht am 24.8. ein Sieg und das Team kehrt im nächsten Jahr in die 1. Verbandsliga zurück.

Das zweite Team, dass nachsitzen muss, sind die Herren 40 I. Diese hatten ihr „Endspiel“ in der regulären Bezirksliga-Medenrunde knapp 4:5 gegen den direkt aufgestiegenen TV Burgaltendorf verloren, haben allerdings über eine Relegationsrunde noch die Chance, den Burgaltendorfern in die 2. Verbandsliga zu folgen. Dazu muss am 31.8. in einem ersten Qualifikationsspiel der TV Lobberich aus dem Bezirk 1 geschlagen werden, bevor es dann in der eigentlichen Relegation am 7./.8.9. in zwei Spielen um die Wurst geht.

Für die anderen KTG-Teams – mit Ausnahme der erwähnten Jugendmannschaften – ist die Sommersaison 2019 allerdings wirklich Geschichte. Die qualitativ verbesserten Damen 40 wurden mit ausgeglichener Bilanz in einer recht stark besetzten 2. Verbandsliga Tabellendritter. Die Herren 55 haben sich nach vier Siegen und zwei Niederlagen in der 2. Verbandsliga etabliert und wurden Vizemeister – als Aufsteiger wahrlich nicht schlecht. Den 1. Herren hätte in ihrem „Finale“ beim Tabellenführer Bottrop Eigen-Stadtwald ein wie auch immer gearteter Sieg für den Aufstieg in die Bezirksliga gereicht, doch am Ende behielten die Bottroper mit 6:3 die Oberhand und feierten ihrerseits den Aufstieg. Ein zweiter Platz in der Bezirksklasse A ist aber aller Ehren wert..

 

Nr. 1 der KTG-Herren: Tobi Butgereit in Aktion

 

 

Die Damen 40 kurz vor dem Klassenerhalt in 2. Verbandsliga

Auf alle anderen KTG-Mannschaften warteten am letzten Spieltag nur noch Freundschaftsspiele, da es lediglich um Platzierungen, aber nicht mehr um Auf- oder Abstieg ging. Ausnahme: Die Herren 40 II, die vor dem letzten Spieltag noch einmal unerwartet in Abstiegsgefahr geriet, dann aber mit 5:4 gegen den direkten Konkurrenten Schönebeck die Oberhand behielt. Letztendlich landeten die Herren 40 II, die Herren 50 II sowie die Spielgemeinschaften mit dem TC Bredeney (Herren 60 und 70) mit in etwa ausgeglichener Bilanz im Tabellenmittelfeld.

Nach dem Ende der ersten Saisonhälfte ist bei der Jugend die Bilanz nach wie vor fast makellos. Lediglich die U15 Junioren II mussten mehrere Niederlagen hinnehmen, alle anderen KTG-Teams schlugen sich sehr wacker und blieben zum Teil bzw. sind immer noch ungeschlagen. Bisher herausragend: Die U15 Juniorinnen, die in der höchsten Bezirksklasse spielen und sich die Bezirksmeisterschaft sicherten, die U18 Juniorinnen, die bisher alles 6:0 gewannen und die U12 Junioren, die trotz einer Niederlage Gruppensieger wurden. Die gute und auch für den Fortbestand des Vereins wichtige Jugendarbeit trägt also Früchte – so kann es weitergehen…

Und noch einen Erfolg gab es zu Feiern – wenn auch nicht direkt für die KTG. Bei den diesjährigen TVN-Meisterschaften gewann Imke Küsgen, die in der KTG Training erteilt und für Ratingen in der Regionalliga Medenspiele bestreitet, mit Partnerin Sarah Gronert vom TC Bredeney den Titel im Damen Doppel. Herzlichen Glückwunsch.